Zivilgerichtsbarkeit und europäisches Justizsystem. Institutionelle und prozedurale Rahmenbedingungen des Vorabentscheidungsverfahrens nach Art. 267 AEUV auf dem Prüfstand - 10.1628/003372513X668772 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Robert Magnus

Zivilgerichtsbarkeit und europäisches Justizsystem. Institutionelle und prozedurale Rahmenbedingungen des Vorabentscheidungsverfahrens nach Art. 267 AEUV auf dem Prüfstand

Jahrgang 77 () / Heft 3, S. 627-632 (6)

4,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Zivilgerichtsbarkeit und europäisches Justizsystem. Institutionelle und prozedurale Rahmenbedingungen des Vorabentscheidungsverfahrens nach Art. 267 AEUV auf dem Prüfstand
Personen

Robert Magnus Geboren 1980; Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg i.Br. und Paris; wiss. Mitarbeiter am Institut für deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht in Freiburg i.Br.; 2009 Promotion; Rechtsreferendariat in Freiburg i.Br. und Los Angeles; Akademischer Rat a.Z. am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht in Heidelberg; 2017 Habilitation; 2017–18 Lehrstuhlvertretungen in Bonn und Regensburg.

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Zivilgerichtsbarkeit und europäisches Justizsystem. Institutionelle und prozedurale Rahmenbedingungen des Vorabentscheidungsverfahrens nach Art. 267 AEUV auf dem Prüfstand