Ausgewählte Schriften zu Wahlen und Abstimmungen 978-3-16-148688-3 - Mohr Siebeck
Wirtschaftswissenschaft

Condorcet

Ausgewählte Schriften zu Wahlen und Abstimmungen

Hrsg. u. übers. v. Joachim Behnke, Carolin Stange u. Reinhard Zintl

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-148688-3
lieferbar
Das Buch von Condorcet gilt als das erste Werk, in dem verschiedene Abstimmungsverfahren rigoros mit Methoden der Logik und Mathematik untersucht werden. Gewisse Konzepte der Condorcet'schen Theorie, wie z.B. das so genannte Konzept zyklischer Mehrheiten, das auch als Condorcet-Paradox bezeichnet wird, gehören zu den bekanntesten Bestandteilen der modernen Social Choice-Forschung.
Mit diesem Buch liegt erstmals die deutsche Übersetzung eines Klassikers der sogenannten Social Choice-Literatur vor, Condorcets »Essai sur l'application de l'Analyse à la Probabilité des Décisions rendues à la pluralité des voix«, der 1785 erschienen ist. Genauer gesagt handelt es sich beim vorliegenden Text um das »Vorwort« des Essays. Dieses »Vorwort« umfasst im Original über 180 Seiten und ist eine für das »gebildete Publikum« geschriebene, leichter zugängliche Version des eigentlichen Haupttextes, der stark mit mathematischer Terminologie durchsetzt ist. Das Gebiet der Social Choice beschäftigt sich mit Wahl- und Entscheidungsverfahren. Das Buch von Condorcet gilt in diesem Bereich als das erste Werk, in dem verschiedene Abstimmungsverfahren rigoros mit Methoden der Logik und Mathematik untersucht werden. Viele der in diesem Buch vertretenen Ansätze und Ideen waren im wörtlichen Sinne ihrer Zeit voraus, was dazu führte, dass Condorcet nahezu in Vergessenheit geriet, bis er Mitte des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Gewisse Konzepte der Condorcet'schen Theorie, wie z.B. das so genannte Konzept zyklischer Mehrheiten, das auch als Condorcet-Paradox bezeichnet wird, gehören zu den bekanntesten und am meisten verwendeten Bestandteilen der modernen Social Choice-Forschung.
Personen

Condorcet Marie Jean Antoine Nicolas Caritat, Marquis de Condorcet (1743–1794):
Französischer Philosoph, Mathematiker, Politiker und Kommunikationstheoretiker; war Mitglied der Pariser Académie de Sciences und der Académie Française und schrieb wichtige wissenschaftliche Arbeiten zur Wahrscheinlichkeitsrechnung und zur mathematischen Philosophie.

Joachim Behnke ist Professor für Politikwissenschaft an der Zeppelin Universität Friedrichshafen.

Carolin Stange ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Theorie an der Universität Bamberg.

Reinhard Zintl ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Bamberg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Portal für Politikwiss. pw-portal.de — http://www.pw-portal.de (12/2011) (Steffen Augsberg)