Autorität im Spannungsfeld von Bildung und Religion 978-3-16-159455-7 - Mohr Siebeck
Religionswissenschaft

Autorität im Spannungsfeld von Bildung und Religion

Herausgegeben von Peter Gemeinhardt und Tanja S. Scheer

ca. 70,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Festeinband
ISBN 978-3-16-159455-7
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Autorität und Autoritäten spielen für Bildung und Religion eine wichtige Rolle. In vormodernen Kulturen tragen sie zur Durchsetzung von Wahrheitsansprüchen und zur medialen Speicherung und Vermittlung von religiösem und Bildungswissen bei. Die Beiträge des vorliegenden Bandes zeigen, wie dies Aufschlüsse über die innere Dynamik vormoderner Gesellschaften erlaubt.
Autorität und Autoritäten spielen für Bildung und Religion eine wichtige Rolle – besonders wenn zwischen beiden eine Spannung, ja Konkurrenz besteht. In Kulturen des Mittelmeerraums und seiner Umwelt wird dieses Verhältnis unter verschiedenen Vorzeichen thematisch: Autoritätskonstruktionen tragen zur Durchsetzung von Wahrheitsansprüchen und zur Speicherung, Tradierung und Vermittlung von religiösem und Bildungswissen bei. Dabei kommen unterschiedliche Medien – Texte, Riten, Traditionen – ins Spiel. Spannungsverhältnisse zwischen Bildung und Religion schlagen sich in Leitdiskursen nieder, die wiederum Aufschlüsse über die innere Dynamik vormoderner Gesellschaften erlauben. Die Leitfrage dieses Bandes lautet entsprechend: Wie verhalten sich Prozesse der Zuschreibung, Fixierung und Usurpation von Autorität im Spannungsfeld von Bildung und Religion in antiken und mittelalterlichen Kulturen?
Inhaltsübersicht
Peter Gemeinhardt/Tanja S. Scheer: Einleitung – Tanja S. Scheer: Religiöse Autorität im Klassischen Athen: Formen und Funktionen – Peter Kuhlmann: Philosophen – Priester – Bürger: auctoritas und humanitas bei Cicero – Reinhard G. Kratz: Vom Text zum Kanon. Die Autorität der Hebräischen Bibel im antiken Judentum – Florian Wilk: Strategien der Selbstautorisierung im Neuen Testament – Heinz-Günther Nesselrath: Von falscher und von wahrer Autorität: Die charismatischen religiösen Figuren Alexander von Abonuteichos, Peregrinos Proteus und Apollonios von Tyana im Diskurs der Zweiten Sophistik – Ulrike Egelhaaf-Gaiser: Freiheitshelden, Wahrsager und das Gedächtnis der (W)orte. Konkurrierende Autoritäten in Gellius' Attischen Nächten (N.A. 4,5) – Peter Gemeinhardt: Tradition, Kompetenz und Charisma: Streiflichter auf das Spannungsfeld von Autorität und Bildung in spätantiken Religionskulturen – Steffen Patzold: Autoritäten in Priesterbüchern der Karolingerzeit
Personen

Peter Gemeinhardt Geboren 1970; 1990–96 Studium der Ev. Theologie; 2001 Promotion; 2003 Ordination; 2006 Habilitation; seit 2007 Lehrstuhlinhaber für Kirchengeschichte an der Universität Göttingen; 2015–20 ebendort Sprecher des Sonderforschungsbereichs »Bildung und Religion".

Tanja S. Scheer Geboren 1964; 1983–89 Studium der Alten Geschichte, Klassischen Archäologie und Mittelalterlichen Geschichte; 1993 Promotion; 1998 Habilitation; 2004–11 Professorin für Alte Geschichte an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg; seit 2011 Lehrstuhlinhaberin für Alte Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.