Der Rechnungsschock: Hinweispflichten im Bürgerlichen Recht und ihre Grenzen 978-3-16-156054-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Eckart Bueren

Der Rechnungsschock: Hinweispflichten im Bürgerlichen Recht und ihre Grenzen

Rechtsdogmatik, Rechtsvergleichung, Rechtsökonomik

59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-156054-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der rasante Fortschritt von Mobilfunk und mobilem Internet begünstigt Situationen, in denen Nutzer Technik oder Tarife nicht wie gedacht beherrschen und in der Folge einen unangenehmen 'Rechnungsschock' erleiden. Eckart Bueren systematisiert das einschlägige Fallrecht, erörtert die Reaktion der Rechtsordnung insbesondere im Zivilrecht und untersucht den höchstrichterlichen Ansatz kritisch rechtsdogmatisch, rechtsvergleichend sowie rechtsökonomisch. Abschließend zeigt er alternative zivilrechtliche Lösungswege auf.
Die rasche allgegenwärtige Verfügbarkeit von Mobilfunk und immer schnellerem stationärem wie mobilem Internet begünstigt Situationen, in denen Nutzer Technik oder Tarife nicht wie gedacht beherrschen und in der Folge einen 'Rechnungsschock' erleiden. Eckart Bueren systematisiert zunächst das reichhaltige Fallrecht und erörtert die Reaktion der Rechtsordnung im Regulierungs- und Zivilrecht. Darauf aufbauend untersucht er den Ansatz der deutschen Zivilgerichte und die sachgerechte Zuweisung der Nutzungsrisiken kritisch im Lichte von Rechtsdogmatik, Rechtsvergleichung und Rechtsökonomie. Abschließend zeigt er alternative zivilrechtliche Lösungswege auf. Die bei der Untersuchung bedeutsamen Fragen führen zugleich zu grundlegenden Problemstellungen des allgemeinen Bürgerlichen Rechts und des Schuldrechts, die bisher nur spärlich ausgeleuchtet sind.
Personen

Eckart Bueren Geboren 1979; Studium der Rechtswissenschaft in Münster und Bonn; Studium der Volkswirtschaftslehre in Hagen; 2005 Erstes Staatsexamen; 2007 Zweites Staatsexamen; 2011 Diplom-Volkswirt; 2011 Promotion (Dr. iur. Bonn); seit 2011 Mitarbeiter und Referent für schweizerisches Recht am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg; Forschungsschwerpunkte im Bürgerlichen Recht, im deutschen und europäischen Handels- und Gesellschaftsrecht, Kartellrecht und Kapitalmarktrecht, in der Rechtsvergleichung sowie in der Rechtsökonomie.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.