Die Gemeinfreiheit 978-3-16-151714-3 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Alexander Peukert

Die Gemeinfreiheit

Begriff, Funktion, Dogmatik

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-151714-3
lieferbar
Wissensressourcen sind gemeinfrei, soweit sie nicht immaterialgüterrechtlich geschützt sind. Solche immateriellen Güter gehören niemandem. Alexander Peukert erarbeitet die theoretischen Grundlagen der Gemeinfreiheit, erläutert ihre Funktionen in einer offenen Wissensgesellschaft und formuliert erstmals eine Dogmatik der Gemeinfreiheit im deutschen und europäischen Privatrecht.
Kunstwerke, Erfindungen, Designs und Produktbezeichnungen sind gemeinfrei, soweit sie nicht immaterialgüterrechtlich geschützt sind. Solche Güter gehören niemandem. Jedermann hat die gleiche Freiheit, sie zu jedem legalen Zweck zu benutzen.
Auf der Basis einer Geschichte des Begriffs »Gemeinfreiheit« erarbeitet Alexander Peukert die theoretischen Grundlagen des Rechtsgrundsatzes der Gemeinfreiheit. Er legt dar, welche Funktionen der Gemeinfreiheit in einer offenen Wissensgesellschaft zukommen. Schließlich werden die verfahrens- und materiellrechtlichen Regelungen analysiert, in denen die Gemeinfreiheit ihren Niederschlag gefunden hat. Damit liegt erstmals eine Dogmatik der Gemeinfreiheit im deutschen und europäischen Privatrecht vor.
Personen

Alexander Peukert ist Inhaber eines Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt im internationalen Immaterialgüterrecht an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen".

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. f. Geistiges Eigentum — 2015, 473–480 (Michael Grünberger)
In: The IP Law Book Review — 2013, 60–68 (Marketa Trimble)
In: Ufita — 2013, 578–582 (Malte Stieper)