Christian Rückert

Digitale Daten als Beweismittel im Strafverfahren

2023. XXXVI, 834 Seiten.
DOI 10.1628/978-3-16-162217-5
Gefördert durch: Friedrich-Alexander-Univ. Erlangen, Graduiertenkolleg 2475/1
Auch verfügbar als:
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Die Datenflut, die mit der Digitalisierung einhergeht, wird zunehmend auch zur Strafverfolgung eingesetzt. Doch welche Grenzen müssen die Behörden und Gerichte bei der Verwendung dieser Daten beachten? Christian Rückert sucht eine Antwort auf diese Frage und untersucht hierfür die verfassungs-, europa- und strafprozessrechtlichen Vorgaben.

Jus Poenale (JusPoen)