Epistemische Tugenden 978-3-16-154072-1 - Mohr Siebeck
Geschichtswissenschaft

Epistemische Tugenden

Zur Geschichte und Gegenwart eines Konzepts
Hrsg. v. Andreas Gelhard, Ruben Hackler u. Sandro Zanetti

2018. Ca. 300 Seiten.
erscheint im November

Historische Wissensforschung

60,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Festeinband
ISBN 978-3-16-154072-1
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Ohne erkenntnisfördernde Tugenden wie Geduld, Aufmerksamkeit, Genauigkeit, Intuition, Unparteilichkeit, Wahrhaftigkeit, Neugierde, Strenge oder Zuverlässigkeit wäre die methodische Hervorbringung, Darstellung und Vermittlung von Wissen kaum möglich. Die Beiträge dieses Bandes analysieren solche Eigenschaften aus primär (wissenschafts-)historischer Perspektive als epistemische Tugenden.
Epistemische Tugenden sind Eigenschaften des forschenden Subjekts, die in wissenschaftlichen Kulturen als Bedingung für die Produktion, Vermittlung oder den Erwerb von Wissen angesehen werden. Sie lassen sich nicht auf ein abstraktes Sollen reduzieren, wie es oft von Ethikkommissionen oder politischen Bewegungen an die Wissenschaft herangetragen wird. Die methodische Erzeugung von Wissen wäre kaum möglich, wenn es nicht erkenntnisfördernde Tugenden wie Geduld, Aufmerksamkeit, Genauigkeit, Intuition, Wahrhaftigkeit, Neugierde, Strenge oder Zuverlässigkeit gäbe, die den an sich prekären Erkenntnisprozess stabilisieren und in eine bestimmte Richtung lenken. Die Beiträge dieses Sammelbandes befassen sich mit epistemischen Tugenden aus (wissenschafts-)historischer, philosophischer, medien- und literaturwissenschaftlicher Perspektive. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Verhältnis von wissenschaftlichen und soziokulturellen beziehungsweise moralischen Normen.
Inhaltsübersicht
FOLGT!
Personen

Ruben Hackler Geboren 1978; Studium der Geschichte, der Philosophie und der Politikwissenschaft; seit 2015 Assistent am Lehrstuhl Geschichte der Neuzeit und Schweizer Geschichte der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Zürich.

Andreas Gelhard Geboren 1969; Studium der Philosophie, Allgemeinen Vergleichenden Literaturwissenschaft und Neueren Geschichte; 2003 Promotion; seit 2014 Assistenzprofessor für Philosophie und Bildungswissenschaft an der Universität Wien.

Sandro Zanetti Geboren 1974; Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie; 2005 Promotion; 2010 Habilitation; seit 2011 Programmdirektor und Seminar- bzw. (seit 2015) Abteilungsleiter für AVL an der Universität Zürich.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.