Gesammelte Schriften II 978-3-16-153179-8 - Mohr Siebeck
Theologie

Axel Frhr. von Campenhausen

Gesammelte Schriften II

Hrsg. v. Hans Michael Heinig u. Hendrik Munsonius

2014. VIII, 615 Seiten.

Jus Ecclesiasticum 109

104,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-153179-8
lieferbar
Der Band vereinigt Beiträge von Axel von Campenhausen der letzten 20 Jahre zu Fragen des Kirchen- und Staatskirchenrechts, ihren geschichtlichen Grundlagen und gegenwärtigen Problemen. Neben den Grundsatzfragen kommen insbesondere Staatskirchenverträge, Theologische Fakultäten, die Integration der Muslime, das evangelische Bischofsamt, das Stiftungs- und das Kirchenmitgliedschaftsrecht zur Sprache.
Zu Fragen des Kirchen- und Staatskirchenrechts, ihren geschichtlichen Grundlagen und gegenwärtigen Problemen hat Axel von Campenhausen, 1969–2008 Leiter des Kirchenrechtlichen Instituts der Ev. Kirche in Deutschland, eine Fülle von Beiträgen geliefert. Anlässlich seines 80. Geburtstages vereinigt dieser Band eine Auswahl aus den letzten 20 Jahren seines Schaffens. Er schließt damit an die Gesammelten Schriften I (Jus Ecclesiasticum, Bd. 50) von 1995 an. Neben den Grundsatzfragen kommen insbesondere Staatskirchenverträge, Theologische Fakultäten, die Integration der Muslime, das evangelische Bischofsamt, das Stiftungs- und das Kirchenmitgliedschaftsrecht zur Sprache.
Inhaltsübersicht
Allgemeines StaatskirchenrechtDer heutige Verfassungsstaat und die Religion – Das bundesdeutsche Modell des Verhältnisses von Staat und Kirche. Trennung und Kooperation – Offene Fragen im Verhältnis von Staat und Kirche am Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts – Steht das Staatskirchenrecht vor einem Wandel? Literatur zum Staatskirchenrecht und Kirchenrecht – Toleranz oder Religionsfreiheit – Art. »Staatskirchenrecht in den neuen Bundesländern«

Besonderes StaatskirchenrechtVier neue Staatskirchenverträge in vier neuen Ländern – Die Niedersächsischen Kirchenverträge als Eckpunkte der Vertragsentwicklung – Körperschaftsstatus der Kirchen und Religionsgemeinschaften. Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Zeugen Jehovas – Rechtsprobleme der Grundrechtsförderung jüdischer Gemeinden durch staatliche Leistungen – Theologische Fakultäten/Fachbereiche – Kruzifixe und religiöse Symbole in der öffentlichen Schule – Religionsunterricht für Muslime? Zur Stellung des Religionsunterrichts im Grundgesetz – Staatskirchenrecht im Dritten Sektor

Europa
Staatskirchenrechtliche Fragen im Prozess der europäischen Einigung – Grundrechte als europäische Leitidee – Die Entstehung des französischen Modells der laïcité und seine Modifikationen

Kirche und KirchenrechtEvangelisches Bischofsamt und apostolische Sukzession in Deutschland – Bemerkungen zum Kirchenrechtlichen Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland – Nach 50 Jahren. Zur Revision der Verfassung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens vom 13. Dezember 1950 – Kirche oder kirchliche Gemeinschaft? Zum Diskussionsstand zwischen evangelischer und römisch-katholischer Kirche – Kirchliche Stiftungen – Vergangenheitsbewältigung in der Kirche

Kirchenmitgliedschaftsrecht
Die staatskirchenrechtliche Bedeutung des kirchlichen Mitgliedschaftsrechts – Der Austritt aus den Kirchen und Religionsgemeinschaften – Entwicklungstendenzen im kirchlichen Gliedschaftsrecht – Kirchenzugehörigkeit, Kirchenaustritt und Kirchensteuer aus protestantischer Sicht
Personen

Axel Frhr. von Campenhausen Geboren 1934; Studium der Rechtswissenschaft, Politischen Wissenschaften und der Theologie; 1960 Promotion; 1967 Habilitation; 1969 o. Professor für Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Kirchenrecht an der Universität München; 1976–79 Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst; 1979 Präsident der Klosterkammer Hannover; Honorarprofessor an der Universität Göttingen; seit 1970 Leiter des Kirchenrechtlichen Instituts der EKD.

Hans Michael Heinig ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insb. Kirchen- und Staatskirchenrecht an der Universität Göttingen und Leiter des Kirchenrechtlichen Instituts der EKD.
https://orcid.org/0000-0002-6936-6794

Hendrik Munsonius ist Referent im Kirchenrechtlichen Institut der EKD.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Reformatorisch Dagblad — 20. September 2014, S. 7 (Herman J. Selderhuis)
In: Fachbuchjournal — 2014, Heft 4, 44 (Michael Droege)
In: Schweiz. Jahrbuch für Kirchenrecht — 2014, 232–235 (Christoph Winzeler)
In: Zeitschr. f. Evang. Kirchenrecht — 2015, 215–217 (Arno Schilberg)
In: Theologische Literaturzeitung — 140 (2015), S. 443–444 (Christian Grethlein)