Gott im Wort 978-3-16-150578-2 - Mohr Siebeck
Theologie

Joachim Ringleben

Gott im Wort

Luthers Theologie von der Sprache her

164,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-150578-2
lieferbar
Joachim Ringleben interpretiert Luthers Wort-Gottes-Theologie im Horizont der Sprachphilosophie von Humboldt bis Wittgenstein. In dieser Perspektive erschließen sich alle wichtigen theologischen Gedanken Luthers zur Trinität, Christologie, Abendmahls- und Kirchenlehre, zum Verständnis von Schrift und Geist und zur Eschatologie.
Luthers reformatorische Theologie ist im Kern eine Theologie des Wortes Gottes. Im Gegensatz zu Karl Barths Wort-Theologie ist sie aber ganz vom sprachlich begriffenen Wort Gottes her – bis hin zu konkreten Phänomenen wie Stimme und Atem – entworfen und gedacht.Die vorliegende Gesamtdarstellung von Luthers Theologie stellt dieseen von der Trinitätslehre bis zur Eschatologie als einen herausragenden Sprachdenker dar, wobei auch sein Schrift-, Vernunft- und Geistverständnis sowie seine Bibelübersetzung sprachtheologisch gewürdigt werden. Luthers theologisches Denken im Horizont der Sprache wird ständig vor sprachphilosophischen Einsichten bei Humboldt, Hamann, Hegel, Heidegger, Wittgenstein und anderen profiliert. Joachim Ringleben wird von der Annahme geleitet, dass eine Wort-Gottes-Theologie sich überhaupt nur im Gespräch mit der Sprachphilosophie sinnvoll erschließen läßt."Die Bedeutung der Lehre vom Wort Gottes für Luthers Theologie lässt sich, so wurde mir klar, nur im Zusammenhang dieser Theologie als ganzer systematisch angemessen darstellen. Hinzu kam, dass zunehmend deutlicher wurde, dass Luthers Wort-Theologie so innig mit seinem Sprachdenken überhaupt zusammenhängt, dass sie nur im Horizont einer sprachtheologischen und sprachphilosophischen Interpretation zureichend begriffen werden kann."Joachim Ringleben im Vorwort
Inhaltsübersicht
I. Grundlegung
Zur Sprache überhaupt – Gott und Sprache

II. Durchführung
Schöpfung und Wort – Der Mensch als Wort-Geschöpf – Das menschgewordene Wort – Das sakramentale Wort – Kirche des Wortes – Gesetz und Evangelium – Wort und Schrift – Wort und Glaube – Wort und Geist – Wort Gottes und Vernunft – Schatologie des Wortes
Personen

Joachim Ringleben Geboren 1945; 1974 Promotion; 1981 Habilitation; 1984–2010 o. Professor für Systematische Theologie in Göttingen; seit 1997 o. Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen; 2000–16 Abt von Bursfelde.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 137 (2012), S. 1254–1256 (Tom Kleffmann)
In: Luther — 82 (2011), S. 198–200 (Hans-Martin Barth)
In: PV-aktuell (Nachrichten des Pfarrvereins Westf.) — 2011, Nr. 1, S. 8–9 (Karl-F. Wiggermann)
In: Archiv für Reformationsgeschichte — 40 (2011), S. 31 (Literaturbericht) (Thomas Kaufmann)
In: Bibel und Kirche – Biblische Bücherschau — http://www.biblische-buecherschau.de/ (12/2017) (Anneliese Felber)
In: Revue d'histoire et de Philosophie Religieuses — 91 (2011), S. 585–586 (M. Lienhard)
In: Theologische Revue — 107 (2011), S. 481–483 (Gunther Wenz)
In: Reformatorisch Dagblad — 29. Oktober 2011, S. 12 (Herman J. Selderhuis)
In: Lutherische Theologie und Kirche — 2013, Heft 1, S. 57–60 (Christoph Barnbrock)
In: Ichthys — 31 (2015), S. 232–233 (Helge Preising)