Klimagerechte Energieversorgung im Raumordnungsrecht 978-3-16-153517-8 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Marcus Schmidtchen

Klimagerechte Energieversorgung im Raumordnungsrecht

2014. XXII, 399 Seiten.

Recht der Nachhaltigen Entwicklung 14

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153517-8
lieferbar
Marcus Schmidtchen entwickelt konkrete Vorschläge zur besseren Koordinierung der Standorte von Energieversorgungsanlagen, um so die Energiewende zu ermöglichen. Er bezieht dabei nicht nur Erneuerbare Energien sowie den notwendigen Netzausbau ein, sondern auch konventionelle Reservekraftwerke. Zugleich nimmt er kritisch Stellung zur Option der Kohlenstoffdioxidabscheidung und -speicherung.
Im Zuge der Energiewende werden die deutschen Atomkraftwerke und hieran anschließend die konventionellen Kraftwerke sukzessive durch Erneuerbare Energien ersetzt. Eine hinreichende überörtliche Koordination dieses Umbaus der Stromversorgung findet bisher jedoch nicht statt. Da sich Stromerzeugung und Stromverbrauch die Waage halten müssen, bedarf es einer vorausschauenden Verteilung und Errichtung von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energie, von Stromnetzen und von konventionellen Reservekraftwerken. Marcus Schmidtchen entwickelt deshalb den Vorschlag eines Energiewende-Grundsatzplans, der die auf Bundesebene nötige Steuerung ermöglicht. Da die konkreten Standortentscheidungen aber weiterhin auf Landes- und Regionalebene getroffen werden müssen, untersucht der Autor auch diese Ebenen und bewertet neue Entwicklungen. Der Autor unterbreitet außerdem mehrere Wortlautvorschläge für grundlegende Gesetzesänderungen, so etwa zur Schaffung einer Vorrangregelung zu Gunsten der klimagerechten Energieversorgung.
Die Arbeit wurde mit dem Dissertationspreis Umweltenergierecht 2015 der Stiftung Umweltenergierecht ausgezeichnet.
Personen

Marcus Schmidtchen Geboren 1986; Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth; wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung zum Wirtschaftsjuristen (Univ. Bayreuth); 2009–12 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Heidelberg (Forschungsstelle für Nachhaltigkeitsrecht); 2014 Promotion; seit 2014 Rechtsreferendar im OLG-Bezirk München.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2015, 1443–1444 (Klaus Ritgen)