Geschichtswissenschaft

Nora Binder

Kurt Lewin und die Psychologie des Feldes

Zur Genese der Gruppendynamik

2023. Ca. 340 Seiten.
erscheint im Mai

Historische Wissensforschung

eBook PDF
ISBN 978-3-16-159099-3
Open Access
Dieser Titel ist digital noch nicht verfügbar. Wir bitten um etwas Geduld.
Auch verfügbar als:
Mit seinen feldtheoretischen Experimenten avancierte der Sozialpsychologe Kurt Lewin (1890–1947) zum Pionier eines demokratischen Social Engineering. In ihrer Studie zu Lewin rekonstruiert Nora Binder die Entstehungszusammenhänge und Anwendungsfelder der von ihm begründeten, bis heute wirkmächtigen Gruppendynamik.
Mit seiner Feldtheorie revolutionierte der deutsch-jüdische Sozialpsychologe Kurt Lewin (1890–1947) die zeitgenössische Psychologie. Indem er erstmalig die komplexe Beziehung zwischen einer Person und ihrer Umwelt im Experiment befragte, legte Lewin den Grundstein für die bis heute wirkmächtige Psycho- und Soziotechnik der Gruppendynamik und avancierte zum Pionier eines demokratischen Social Engineering. In ihrer Studie zu Lewins Psychologie des Feldes rekonstruiert Nora Binder deren Entstehungskontexte und Anwendungsfelder. Dabei spannt sie einen Bogen von den frühen Überlegungen Lewins auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs (1917) über die Formulierung der Feldtheorie in Berlin (1918–1933) bis hin zu den ersten gruppenpsychologischen Experimenten in den USA (1933–1947), der Action Research.
Personen

Nora Binder Studium der Kultur- und Medienwissenschaften sowie der Geschichte in Weimar, Lyon, Konstanz und Berkeley, CA; Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Konstanzer Exzellenzclusters »Kulturelle Grundlagen Europas«; 2019 Promotion (Konstanz); derzeit Wissenschaftliche Koordinatorin der Forschungsinitiative »Rethinking Infrastructure« an der Universität Konstanz.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.