Alexander Hoeppel

NS-Justiz und Rechtsbeugung

Die strafrechtliche Ahndung deutscher Justizverbrechen nach 1945
2019. XX, 585 Seiten.
  • fadengeheftete Broschur
  • lieferbar
  • 978-3-16-157022-3
Auch verfügbar als:
Beschreibung
Warum wurden nach 1945 kaum Juristen für das von ihnen begangene Unrecht verurteilt? Weil die urteilenden Richter selbst vorbelastet waren? Alexander Hoeppel zeigt, dass dieser Erklärungsansatz zu kurz greift. Vielmehr hat die Rechtsprechung eine Dogmatik entwickelt, die faktisch vor Strafverfolgung von Richterunrecht schützt. Und zwar bis heute.

Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts (BtrRG)