Organhaftung und Beweislast 978-3-16-159467-0 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Nadja Danninger

Organhaftung und Beweislast

54,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-159467-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Manager können gegenüber ihrer Gesellschaft für Pflichtverletzungen haften. Doch welche Seite trifft im Streitfall die Beweislast? Nadja Danninger zeigt anhand eines mehrdimensionalen Forschungsansatzes auf, wie der beweisrechtliche Balanceakt in Theorie und Praxis gelingen kann.
Die Organhaftung zeigt eine beweisrechtliche Besonderheit: Nicht die Gesellschaft muss die Pflichtverletzung beweisen, sondern das Organmitglied muss sich nach § 93 Abs. 2 Satz 2 AktG (analog) entlasten. Die Beweislastumkehr wirft in der Praxis eine Reihe von Problemen auf, und auch ihre theoretische Fundierung harrte bislang einer abschließenden Klärung. Nadja Danninger beleuchtet das Thema nach einer beweisrechtlichen Einführung aus fünf Blickwinkeln: Rechtsgeschichte, Rechtsdogmatik, Rechtspraxis, Rechtsvergleichung und Rechtspolitik. Die Verfasserin legt die römisch-rechtlichen Wurzeln ebenso frei wie die höchst unterschiedliche Behandlung der Beweislastfrage in 15 untersuchten Rechtsordnungen. Neben der Analyse der Theorie untersucht sie ausgewählte praktische Konstellationen und zeigt damit auf, wie der beweisrechtliche Balanceakt in Theorie und Praxis gelingen kann.
Personen

Nadja Danninger Geboren 1988; Studium der Rechtswissenschaft in München und Oxford; Rechtsreferendariat in München; wissenschaftliche Assistentin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg; seit 2017 bayerische Notarassessorin; 2020 Promotion.
https://orcid.org/0000-0002-6840-9457

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.