Religiöses Recht und religiöse Gerichte als Herausforderung des Staates: Rechtspluralismus in vergleichender Perspektive 978-3-16-154795-9 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Religiöses Recht und religiöse Gerichte als Herausforderung des Staates: Rechtspluralismus in vergleichender Perspektive

Ergebnisse der 35. Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung vom 10. bis 12. September 2015 in Bayreuth
Hrsg. v. Uwe Kischel

59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154795-9
lieferbar
Welche Wege schlagen so unterschiedliche staatliche Rechtsordnungen wie die deutsche, englische, israelische, taiwanesische und US-amerikanische im Umgang mit dem Phänomen religiösen Rechts und religiöser Gerichte ein? Wird es als Gefahr oder als Bereicherung gesehen? Die dazu auf der Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung 2015 gehaltenen Vorträge stellt dieser Band zusammen.
Das staatliche Recht moderner Verfassungsstaaten sieht sich aktuell mit einer zunehmenden Pluralisierung von Rechtsquellen und Rechtsanwendung konfrontiert. Eine dieser Tendenzen betrifft die Rolle und Anerkennung religiösen Rechts und religiöser Gerichte, die die bislang unumkehrbar erscheinende Säkularisierung staatlichen Rechts und dessen umfassende Regelungskraft in Frage stellen. Probleme, wie etwa die Anerkennung der Vorgaben des katholischen Kirchenrechts in Arbeitsrechtsprozessen, die rechtliche Bedeutung islamischer Scharia-Gerichte oder die Anwendung religiösen, fremden Rechts vor heimischen staatlichen Gerichten, stellen sich nicht nur in Deutschland. Mögliche Antworten und die ihnen zugrundeliegenden, unterschiedlichen empirischen und rechtlichen Vorbedingungen schildern die Autoren der in diesem Tagungsband zusammengefassten Landesberichte aus deutscher, taiwanischer, englischer, US-amerikanischer und israelischer Sicht sowie in einem rechtsvergleichenden Generalbericht.
Inhaltsübersicht
Ino Augsberg: Landesbericht Deutschland: Religiöses Recht und religiöse Gerichte als Herausforderung des Staates – Shu-Perng Hwang: National Report Taiwan: Religious Law and Religious Courts as a Challenge to the State – Julian Rivers: National Report England: Religious Law and Religious Courts as a Challenge to the State – Joel A. Nichols/John Witte, Jr.: National Report United States of America: Religious Law and Religious Courts as a Challenge to the State – Michael Karayanni: National Report Israel: Religious Law and Religious Courts as a Challenge to the State – Stefan Korioth: Generalbericht: Religiöses Recht und religiöse Gerichte als Herausforderung des Staates
Personen

Uwe Kischel ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung (Nordosteuropa) – Mercator-Stiftungslehrstuhl, Universität Greifswald.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Rabels Zeitschrift für ausländ. und — 2018, 229–233 (Lena-Maria Möller)
In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2017, 885–886 (Helmut Goerlich)
In: Kismet — https://www.kismetonline.at/literaturtipps-und-rezensionen-teil-3/ (9/2018)