Rechtswissenschaft

Andrea Lohse

Unternehmerisches Ermessen

Zu den Aufgaben und Pflichten von Vorstand und Aufsichtsrat

2005. XIX, 542 Seiten.

Jus Privatum 100

129,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-148780-4
lieferbar
Auch verfügbar als:
Im Mittelpunkt der Diskussion über das »Versagen« von Vorständen und Aufsichtsräten steht die Managerhaftung für unternehmerische Fehlentscheidungen. Der Gesetzgeber hat sich mit dem UMAG gegen eine Haftungsverschärfung entschieden. Andrea Lohse entwirft demgegenüber ein Haftungskonzept, das strengere Anforderungen an unternehmerische Entscheidungen stellt und so zu einer Optimierung des Managerverhaltens beitragen kann.
Die Diskussion über die Funktionsfähigkeit der deutschen Unternehmensverfassung (Corporate Governance) hat einen tiefgreifenden Reformprozeß im Gesellschafts-, Bilanz- und Kapitalmarktrecht ausgelöst. Andrea Lohse greift mit dem unternehmerischen Ermessen einen zentralen Aspekt aus diesem Problemkreis heraus: Die unternehmerischen Entscheidungsfreiräume von Vorstand und Aufsichtsrat müssen im Lichte der Aufgabenzuweisungen (§§ 76 Abs. 1,111 Abs. 1 AktG) und der Pflichtenbindungen (§§ 93, 116 AktG) so bestimmt werden, daß das Aktienrecht vermittels seiner Steuerungsfunktion zu einer Optimierung der Aufgabenwahrnehmung beiträgt. Eine Übernahme der U.S.-amerikanischen business judgment rule, wie von Gesetzgeber und Bundesgerichtshof favorisiert, wird diesem Anspruch nicht gerecht. Ziel und Ergebnis der Arbeit ist eine gesellschaftsrechtliche Entscheidungsfehlerlehre, die funktionalere Anforderungen an den Entscheidungsprozeß und das Entscheidungsergebnis stellt und diese Anforderungen durch strenge haftungsrechtliche Konsequenzen absichert. Diese Entscheidungsfehlerlehre trägt den Erkenntnissen der Betriebswirtschaftslehre, der Kapitalmarktorientierung des Gesellschaftsrechts sowie der Rechtsentwicklung auf europäischer Ebene und in den Vereinigten Staaten Rechnung.
Personen

Andrea Lohse Geboren 1964; Studium der Rechtswissenschaften in Kiel; 1991 Promotion (Kiel); 2004 Habilitation (FU Berlin); Privatdozentin an der FU Berlin; 2005/2006 Lehrstuhlvertretung an der Universität Bochum.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Allg.Ministerialbl.d.Bay.Staatsreg. — Jg.19 (2006), H.6, S.231f
In: Juristenzeitung — Jg.61 (2006), H.9, S.462 (Marcus Lutter)