Verfahren der Folgenabschätzung als Instrument zur rechtlichen Sicherung von Nachhaltigkeit 978-3-16-151761-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Alexander Windoffer

Verfahren der Folgenabschätzung als Instrument zur rechtlichen Sicherung von Nachhaltigkeit

2011. XXI, 739 Seiten.

Jus Publicum 209

139,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-151761-7
lieferbar
Auch verfügbar als:
Basierend auf verfassungsrechtlichen und verwaltungswissenschaftlichen Vorgaben sowie einer Analyse des geltenden Gesetzesrechts zeigt Alexander Windoffer Regelungselemente einer allgemeinen Verfahrensordnung zur effektiven Steuerung legislativer und administrativer Folgenabschätzungen im Sinne des Nachhaltigkeitskonzepts auf.
Trotz langjähriger Debatte um das Nachhaltigkeitskonzept ermangelt dieses klarer Konturen; gleichermaßen bleiben Verfahren der Folgenabschätzung als Implementationsinstrument unterbelichtet. Vor diesem Hintergrund arbeitet Alexander Windoffer die Wesensmerkmale nachhaltiger Entwicklung heraus. Er fundiert diese Merkmale sowie die Verpflichtung der Staatsgewalten zur Folgenabschätzung im Unions- und Verfassungsrecht. Anschließend analysiert er den bestehenden gesetzlichen Rahmen einer Vielzahl nachhaltigkeitsrelevanter Folgenabschätzungsverfahren im Bereich von Rechtsetzung und Verwaltung. Ausgehend von verfassungsrechtlichen und verwaltungswissenschaftlichen Determinanten zeigt er weiteren Regelungsbedarf auf und erarbeitet Vorschläge zur Überführung abstraktionsfähiger Regelungselemente in eine allgemeine Verfahrensordnung für nachhaltigkeitsorientierte Folgenabschätzungen der Legislative und Exekutive.
Personen

Alexander Windoffer Geboren 1972; Studium der Rechtswissenschaft in Tübingen; Referent am FÖV Speyer; 2005 Promotion; 2011 Habilitation; 2011 Lehrstuhlvertretung in Mainz.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Die Verwaltung — 2012, 143–147 (Wolfgang Kahl)
In: Landkreistag Baden-Württemberg — 2011, Ausgabe 10
In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2012, 757–759 (Eckard Rehbinder)
In: Die Öffentliche Verwaltung — 2012, 562–563 (Ulrich Karpen)