Verfassung und Privatrecht im 19. Jahrhundert 978-3-16-155557-2 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Dieter Grimm

Verfassung und Privatrecht im 19. Jahrhundert

Die Formationsphase

2017. IX, 244 Seiten.

Jus Publicum 269

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-155557-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
In der rechtshistorischen Forschung werden Verfassung und Privatrecht gewöhnlich getrennt behandelt. In Wirklichkeit sind sie jedoch eng miteinander verwoben, und zwar nicht erst seit die Drittwirkung der Grundrechte anerkannt ist, sondern schon seit den Anfängen des Verfassungsstaats im späten 18. Jahrhundert. Dieter Grimm zeichnet die unterschiedlichen Konstellationen nach, die sich im Verhältnis von Verfassung und Privatrecht in der Formationsphase der bürgerlichen Gesellschaft ausbildeten.
Verfassungsgeschichte und Privatrechtsgeschichte gehen gewöhnlich getrennte Wege. Doch werden sie damit ihren Gegenständen nicht gerecht, denn Verfassung und Privatrecht stehen in enger Beziehung zueinander, und das nicht erst, seit im 20. Jahrhundert die Drittwirkung der Grundrechte entdeckt wurde. Die Beziehungen wechseln freilich mit den Begleitumständen. Sie stellten sich in Frankreich, wo der Übergang von monarchischem Absolutismus und ständisch-feudaler Gesellschaftsordnung zur bürgerlichen Staats- und Sozialordnung in einem revolutionären Akt des bereits emanzipierten Bürgertums herbeigeführt wurde, anders dar als in Deutschland, wo die Umstellung von der Obrigkeit ausging und sich in einem langen, rechtsförmigen Prozess evolutiv vollzog. Die Formationsphase der bürgerlichen Gesellschaft zwischen Revolutionen und Restauration enthält dafür vielfältiges Anschauungsmaterial, das auch die Grundlage für Analysen der weiteren Entwicklung des Verhältnisses der beiden Rechtsgebiete bietet.
Personen

Dieter Grimm Geboren 1937; em. Professor für Öffentliches Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin; 1987–99 Richter des Bundesverfassungsgerichts im Ersten Senat; 2001–07 Rektor des Wissenschaftskollegs zu Berlin; 2002–17 Permanent Visiting Professor an der Yale Law School; Mitglied Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Academia Europaea, American Academy of Arts and Sciences; British Academy; Ehrendoktorwürden der Universitäten Toronto, Göttingen, Porto Alegre und Bukarest.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2018, 1546–1548 (Jörg Berkemann)
In: Francia-Recensio — 2019/1 https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/frrec/article/view/60206/52993 (Peter Kreutz)
In: Zeitschr.f. Neuere RechtsG — 2018, 298–300 (Bernd Mertens)
In: Journal der Juristischen Zeitgeschichte — 2019, 89–91 (Christoph Gusy)
In: Die Öffentliche Verwaltung — 2019, 559–563 (Bert Schaffarzik)