Rechtswissenschaft

Hannah Thornton

Verhaltenssteuerung durch Brain-Computer-Interfaces

Rechtliche Herausforderungen des Einsatzes kommerzieller Neurotechnologien in Vertragsverhältnissen

84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-162822-1
lieferbar
Die systematische Erhebung von Gehirndaten wird eine qualitativ neue Form der Einflussnahme durch Kenntnisse über neuronale Mechanismen der Entscheidungsfindung von Vertragsparteien ermöglichen. Die Auswirkungen des neuronalen Targetings analysiert die Autorin anhand des Bürgerlichen Rechts, des Datenschutz-, Verbraucher- und Lauterkeitsrechts.
Die gegenwärtige Entwicklung von Neurotechnologien für den Verbrauchermarkt wird die Untersuchung des menschlichen Gehirns einer Vielzahl an Personen in natürlicher Umgebung ermöglichen. Die damit einhergehende systematische und umfangreiche Erhebung der Gehirnaktivität und die algorithmische Auswertung durch Methoden der Künstlichen Intelligenz werden das Verständnis über das Gehirn und die zugrunde liegenden neuronalen Mechanismen revolutionieren.
In ihrer Untersuchung zeigt die Autorin unter Rückgriff auf neurowissenschaftliche, rechtsphilosophische und ökonomische Erkenntnisse auf, welchen Wissensvorsprung Vertragsparteien durch die Erhebung von Gehirndaten generieren können und welche Risiken für die (Privat-)Autonomie von Akteuren drohen. Die durch »Big Brain Data« entstehenden rechtlichen Implikationen analysiert sie anhand des Bürgerlichen Rechts, des Datenschutz-, Verbraucher- und Lauterkeitsrechts.
Inhaltsübersicht
Teil 1: Einleitung
§ 1 Einführung
§ 2 Brain-Computer-Interfaces

Teil 2: Vertragstheoretische und ökonomische Grundlagen
§ 3 Autonomie und Vertragsfreiheit
§ 4 Ökonomische Analyse des Vertragsrechts

Teil 3: Rechtliche Bewältigung von neuronalem Targeting
§ 5 Gegenwärtiger Regulierungsrahmen von BCIs
§ 6 Schutz der Entscheidungsfindung bei endogenen Beeinträchtigungen
§ 7 Täuschung und Manipulation durch neuronales Targeting

Teil 4: Ausblick
§ 8 Regulierung kommerzieller BCIs – de lege ferenda
§ 9 Schlussbemerkungen
Personen

Hannah Thornton Geboren 1990; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht der Humboldt-Universität zu Berlin; 2023 Promotion; Rechtsreferendariat am Kammergericht.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.