Vernunft und Glaube bei Kant 978-3-16-155716-3 - Mohr Siebeck
Theologie

Burkhard Nonnenmacher

Vernunft und Glaube bei Kant

2018. X, 425 Seiten.

Collegium Metaphysicum 20

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-155716-3
lieferbar
Auch verfügbar als:
Burkhard Nonnenmacher analysiert Kants Verhältnisbestimmung von Vernunft und Glaube von Grund auf, stellt Kants fundamentaltheologische Weichenstellungen dar und zeigt, zu welchen materialdogmatischen Konsequenzen diese führen. Der Autor fragt, welche methodologischen Probleme in Kants Entwurf enthalten sind und was diese für die Systematische Theologie der Gegenwart bedeuten.
Kants Kritik der reinen Vernunft schafft »zum Glauben Platz«, indem sie »das Wissen aufhebt«. Doch wie ist dieser Platz zu gestalten? Nach Kant nicht irgendwie, sondern durch einen »Vernunftglauben«, der »in praktischer Absicht« für wahr hält, was für den theoretischen Vernunftgebrauch unentschieden bleibt. Burkhard Nonnenmacher analysiert Kants Verhältnisbestimmung von Vernunft und Glaube von Grund auf und entfaltet ihre Beziehung zur »Architektonik der reinen Vernunft«. Kants fundamentaltheologische Weichenstellungen werden dabei ebenso dargestellt wie Kants materialdogmatische Grundentscheidungen der Religionsschrift. Gefragt wird, ob Kants Verhältnisbestimmung von Sünde, Gnade und Rechtfertigung sowie seine die Christologie, Ekklesiologie und Eschatologie betreffenden Positionierungen alternativlos sind, welche methodologischen Probleme sich an Kants Entwurf studieren lassen und was diese Probleme für die Systematische Theologie der Gegenwart bedeuten.
Personen

Burkhard Nonnenmacher ist apl. Professor für Systematische Theologie an der Ev.-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Systematische Theologie III (DFG-Projekt); 2019–20 vertrat er den Lehrstuhl für Systematische Theologie I der Ev.-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.
https://orcid.org/0000-0001-5987-7198

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologie und Philosophie — 94 (2019), S. 282–285 (Paul Schroffner)
In: Die Tagespost — 30. Januar 2020, S. 24 (Christoph Böhr)
In: Theologische Literaturzeitung — 144 (2019), S. 618–621 (Christian Danz)
In: Ambo — 5 (2020), S. 526–528 (Christoph Böhr)