Zertifizierung und Akkreditierung als Instrumente qualitativer Glücksspielregulierung 978-3-16-155402-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Zertifizierung und Akkreditierung als Instrumente qualitativer Glücksspielregulierung

Hrsg. v. Julian Krüper

2017. VII, 119 Seiten.

Spiel und Recht 3

44,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-155402-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Qualitative Regulierung des gewerblichen Glücksspiels ist ohne eine Anpassung der Regulierungsinstrumente nicht zu realisieren. Akkreditierung und Zertifizierung können dabei taugliche Instrumente eines neuen Regulierungsmodells sein, dessen Verwirklichungsbedingungen dieser Band näher untersucht.
Die Regulierung des Glücksspielmarktes ist ein Dauerthema des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Das Glücksspielrecht und seine regulatorischen Konzepte stehen dabei zunehmend unter Bewährungsdruck. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2012 ist das gewerbliche Automatenglücksspiel einem angebotsbeschränkenden Regulierungsansatz unterworfen worden, dessen Umsetzung ab 2017 ansteht und dessen Angemessenheit umstritten ist. Dieser Band untersucht daher die alternative Möglichkeit einer qualitativ ansetzenden Regulierung, die auf Modelle der Zertifizierung und Akkreditierung im Glücksspielrecht zielt. Die rechtlichen Erwägungen werden durch suchtwissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der gewerblichen Praxis flankiert.
Inhaltsübersicht
Arne Pilniok: Zertifizierung und Akkreditierung als Regulierungsstrategie im Wirtschaftsverwaltungsrecht – Gerhard Bühringer/Roxana Kotter/Anja Kräplin: Ätiologie von Glücksspielstörungen. Implikationen für den Verbraucherschutz – Anne Pattberg: WLA Responsible Gaming Zertifizierung. Ein Praxisbeispiel – Sebastian Unger: Glücksspielüberwachung durch Private. Zum verfassungsrechtlichen Rahmen einer glücksspielrechtlichen Zertifizierungspflicht – Meinhard Schröder: Implementierung qualitativer Regulierungsinstrumente im Glücksspielrecht. Die gewerberechtliche Perspektive
Personen

Julian Krüper ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Verfassungstheorie und interdisziplinäre Rechtsforschung an der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum und geschäftsführender Direktor des Instituts für Glücksspiel und Gesellschaft.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.